Kooperation mit Schulen

Ziel dieser Kooperation ist einerseits, sich als Fachpersonal den Schulen anzubieten um ggf. in bestimmten Fällen als Ansprechpartnerin zur Verfügung zu stehen und andererseits, das personale Angebot sowie das Sachangebot des Jugendtreffs unter den Jugendlichen bekannt zu machen.

Das Haus bietet den Schulen die Möglichkeit, Schulprojekttage im Klassenverband zu unterschiedlichen jugendspezifischen Themen im Jugendtreff durchzuführen. Die Mitarbeiterin bietet eine fachliche Begleitung und Durchführung der inhaltlichen und themenorientierten Arbeit mit einzelnen Schulklassen an. So können z.B. Projekte zum Thema Lebensplanung, Gewalt- und Suchtprävention, Rechtsradikalismus und Vorurteile oder Klassengemeinschaft und Team durchgeführt werden. Hier nutzt die Fachkraft verschiedene Settings von Einzel – bis Gruppenarbeit und greift auf eine Vielzahl unterschiedlicher Methoden zurück.

 

Die Schülerinnen und Schüler sollen neue Anreize bekommen, eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entdecken und auszuprobieren, sich auf eine andere Art und Weise kennen lernen sowie den Jugendtreff mit seinen Angeboten. Die außerschulische Umgebung und jugendgerechte Atmosphäre unterstützen den Umgang miteinander sowie das Lernen an sich. Der Mitarbeiterin ist es wichtig, die soziale Kompetenz des einzelnen zu fördern und ihnen Unterstützung bei der Entwicklung alternativer Handlungs-und  Konfliktlösungsstrategien anzubieten.